Logo der Werdenfelser Bergführer
 

Bergführer Zugspitze, Traditon seit 1906

Deutsche Berg u. SkiführerIVBV
Unsere staatlich geprüften Berg- und Skiführer haben für Sie sorgfältig leichte bis anspruchsvolle Touren in den Alpen, Klettersteige, Kletterführungen, Wanderungen vorbereitet. Lassen Sie sich von unseren Touren und Kursen inspirieren. Gerne erstellen wir Ihnen auch ein individuelles Tourenprogramm nach ihren Wünschen zusammen.
 

Ihre Vorteile bei uns:

 

Unser Werdenfelser Bergführerbüro, am Richard-Strauss-Platz 2, in 82467 Garmisch-Partenkirchen, in der Touristinfo ist in der Sommer- und Wintersaison regelmäßig jeweils Dienstags von 16.00 – 18.00 Uhr geöffnet.


Im Moment ist das Büro in der Touristinfo geschlossen. Sie erreichen uns aber gerne unter: +49 (0) 151 51 68 0192 oder per E-Mail: info@bergfuehrer-zugspitze.de.

 

Sommertouren im Zugspitzgebiet

 

Zugspitze über die Eisenzeit

Zugspitze – Jubiläumsgrat

Zugspitze über die Eisenzeit

Kletterroute Eisenzeit auf die Zugspitze. Auf dem Weg der Tunnelbauer der Zahnradbahn zur Zugspitze

Mehr informationen hier »

Zugspitze – Jubiläumsgrat

Anspruchsvolle und ausgesetzte Tagestour. Kein Klettersteig! Gute Kondition und Klettererfahrung bis zum 2 Grad erforderlich.

Mehr Informationen hier »

 

Zugspitze über das Höllental

Über den Stopselzieher auf die Zugspitze

Zugspitze über das Höllental

Dieser Anstieg zählt zu den abwechslungsreichsten und schönsten der Nördlichen Kalkalpen und ist obendrein der erste Klettersteig Deutschlands.

Mehr Informationen hier »

Über den Stopselzieher auf die Zugspitze

Ein Klettersteig für Einsteiger. Start wahlweise am Eibsee (etwas länger) oder an der Talstation der Ehrwalder Zugspitzbahn.

Mehr Informationen hier »

 

Klettersteig Alpspitze

Waxensteine

Klettersteig Alpspitze

Die Alpspitze (2628m) - Wahrzeichen von Garmisch-Partenkirchen. Die Werdenfelser Bergführer begleiten Sie gerne auf dem Gipfel. Die Alpspitz-Ferrata ist ein sehr gut versicherter und vergleichsweise einfacher Klettersteig.

Mehr Informationen hier »

Waxensteine

Ideal für Neueinsteiger und Skifahrer, die einmal etwas Neues ausprobieren möchten. Der Große Waxenstein, das Wahrzeichen hoch über Grainau. Eine Vielzahl von Wegen führen auf den Gipfel, alle aber im alpinen Gelände mit leichter Kletterrei.

Mehr Informationen hier »

 
 

Sommertouren im Karwendel

 

Mittenwalder Höhenweg

Viererspitze

Mittenwalder Höhenweg

Der Mittenwalder Höhenweg, genannt auch Mittenwalder Klettersteig ist ein wunderschöne Gratüberschreitung in moderraten Klettersteigschwierigkeiten.

Mehr informationen hier »

Viererspitze

Hoch über Mittenwald, das Wahrzeichen von Mittenwald, die Viererspitze, Ihren Namen hat sie von dem in der Nordwand schwarzen Balken der einer 4 sehr ähnlich sieht.

Mehr Informationen hier »

 

Koflertum S-W Grat

Gerberkreuz S-W Grat

Koflertum S-W Grat

Der Koflerturm erstreckt sich hinter der Viererspitze und ist nur im unteren 4. Schwierigkeitsgrat zu besteigen. Der S-W -Grat hat sogar ein paar steile Passagen im 5 er Gelände die aber gut machbar, weil griffig sind.

Mehr Informationen hier »

Gerberkreuz S-W Grat

Ein Klassiker hoch über Mittenwald, immer mit bester Aussicht auf die umliegenden Gipfel, sogar bis hinüber zum Zugspitzmassiv.

Mehr Informationen hier »

 
 

Privatführungen und Sondertouren

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Bergführer für Ihre individuellen Tourenwünsche für Einzel- oder Gruppenführungen. Empfohlener Bergführertagessatz ab 450 Euro bei Einzelführung (Tourenabhängig).

Besuchen Sie auch unsere Partnerseite: bergfuehrer-zugspitze.de

 
 
 
Die Geschichte der Werdenfelser Bergführer

Mit der Erstbesteigung der Zugspitze am 27.08.1820 durch Leutnant Naus wurde erstmals der Führer Johann Georg Deuschl namentlich genannt. 1873 bekamen 6 bewährte Bergsteiger aus Garmisch und Partenkirchen das Führerpatent mit einer Führerordnung. 1876 gelingt mit den Führern Johann und Josef Dengg der erste Höllentalaufstieg zur Zugspitze.

Im Frühjahr 1906wurde durch autorisierte Führer und Aspiranten der Bergführerverein Garmisch und der Bergführerverein Partenkirchen gegründet. In der Zeit zwischen 1925 und 1927 wurde aus den bestens ausgebildeten und organisierten »Bergführergilden« der Orte Garmisch und Partenkirchen, unter Führung von Sanitätsrat Dr. Gazert, der Gebirgsunfalldienst ins Leben gerufen.

Am 4. April 1964wurden durch die beiden Bergführerobmänner der Ortsteile Garmisch und Partenkirchen die Bergführervereine in den heute bestehenden »Bergführerverein Werdenfels« umbenannt. Seit diesem Tag gehören autorisierte und staatlich geprüfte Bergführer, über die Grenzen von Garmisch-Partenkirchen hinaus, dem »Bergführerverein Werdenfels« an.